Sahnezopf

Süßer Hefezopf mit Sahne als Schüttflüssigkeit

Wieder mal ein Hefeteig, und wieder mal eine Variante. Aber das Wichtigste, eine gelungene.

IMG_3512-BearbeitetZu der letzten Veranstaltung, bei der ich um einen Kuchen gebeten wurde habe ich wieder einen Hefezopf mit Dinkel gebacken. Aber da ich keine Butter im Hause hatte, habe ich kurzerhand Sahne genommen und auf Milch komplett verzichtet. Inspiriert hat mich das Rezept Sahnestuten von Björn. Ich habe nur eine süße Variante daraus gebastelt.

Auch wenn die Butternote fehlt, die bei dem einen oder anderen Hefezopf den Geschmack abrundet, kann man, zumindest bei diesem Rezept, durchaus darauf verzichten. Dass Sahne Geschmacksträger ist, ist unbestritten. Und mit reichlich Zitronenabrieb und Vanille bekommt das Gebäck eine schmackhafte Note, die Spaß macht und als Frühstücksgebäck mit Marmelade der Renner ist. Es ist eine der vielen Möglichkeiten, geschmacklich Varianten zu schaffen, und neue Eindrücke zu gewinnen.

Ich habe handliche Schleifen geflochten, die dem Einstrangzopf angelehnt ist. Aber welche Form schlussendlich gewählt wird ist wohl schnurzpiep egal. Denke ich.

So habe ich den Teig angesetzt

1000 g D630
500 g Sahne
20 g Salz
20 g Hefe
100 g Ei
150 g Rohrzucker
100 g Lievito Madre (wer hat)
Abrieb einer Zitrone
Vanillemark

Die Teigzutaten ohne das Salz 5 Minuten langsam kneten, dann das Salz zugeben, und nochmal 3 Minuten schnell kneten

Den Teig aus der Schüssel heben und für 20 Minuten ruhen lassen

Dann 3 x stretch and fold nach je 20 Minuten.

Den Teig in die gewünschte Form bringen und mit Eigelb bestreichen

Nochmal ruhen lassen (20 – 30 Minuten)

In den auf 220°C vorgeheizten Backofen schieben, mit viel Schwaden für 10 Minuten anbacken
dann Schwaden ablassen und bei 190°C fertig backen (je nach Größe 15 – 25 Minuten)

IMG_3500-Bearbeitet-Bearbeitet-Bearbeitet

IMG_3497-Bearbeitet

This entry was posted in Rezepte
Bookmark this article Sahnezopf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.