Couscous

Gericht: Couscous
Lautschrift: [ˈkʊskʊs]
Gesprochen: „KußKuß“

 

img_6841-bearbeitetMan nehme Hartweizengrieß befeuchtet diesen, zerreibt ihn in der Hand, und lässt ihn in der Sonne trocknen. Das wiederholt man so lange bis die gewünschte Körnung erreicht ist…

Oder man kauft Instant – Couscous im Einzelhandel

Und wird belohnt. Die Köstlichkeit aus Nordafrika bereichert die Palette der Sättigungsbeilagen um ganz viel Geschmack. Vielleicht auch mit neuen Ideen, neuen Gewürzen aber immer mit einer Prise „Orient“.

Und der Instant Couscous ist leicht zu verwenden. Brühe und Gewürze, eventuell Gemüse dazu, alles aufkochen und über den Couscous gießen. Quellen lassen, fertig. In Nordafrika werden zum Kochen auch spezielle Töpfe verwendet.

So habe ich meinen Couscous zubereitet

200 g Instant Couscous
200 g Gemüsebrühe
1 Teelöffel Tomatenmark
1 Zwiebel fein gewürfelt
1 rote Paprika fein gewürfelt
1 Handvoll Petersilie grob gehackt
Salz / Pfeffer nach belieben
Saft und Abrieb einer Zitrone
Messerspitze Ras el Hanout

Die Zwiebel und die Paprikastücke in der Pfanne leicht anrösten, dann das Tomatenmark dazu geben und ebenfalls anrösten. Die Brühe dazugeben, und alles aufkochen.

Den Couscous damit übergießen und zugedeckt 5 – 10 Minuten quellen lassen

Die Petersilie, dazu geben und mit Salz, Pfeffer, Ras el Hanout und Zitronenabrieb und Saft abschmecken.

Ich habe noch Hühnchen in der Pfanne angebraten und mit Ras el Hanout gewürzt.

Noch ein paar gebratene Chili dazu und fertig war ein schönes Abendessen.

img_6837-bearbeitet-2

img_6828-bearbeitet

img_6857-bearbeitet-bearbeitet

img_6860-bearbeitet-bearbeitet

Last Modified on 13. Dezember 2016
This entry was posted in Rezepte
Bookmark this article Couscous

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.