Linsenburger

Veggieburger aus Linsen

IMG_1373-BearbeitetUnter all den Möglichkeiten einen vegetarischen Hamburger herzustellen ist der Linsenpatty ein Exot. Dachte ich. Aber das Netz ist voll mit Linsenburgern in wirklich spannenden und vielfältigen  Varianten (auch vegan). Und eigentlich ist es ganz einfach. Kochen, pürieren, binden, abschmecken und braten.

Ich habe Belugalinsen genommen, die in meiner Küche immer dann zum Einsatz kommen, wenn ich ein Linsengericht serviere, bei dem die Linsen nicht zerkocht sein dürfen.

Es gibt einige Linsen, die sehr schnell zerfallen. Daraus entstehen sicherlich wunderbare Eintöpfe, aber sind dabei nicht mehr so ansehnlich. Dagegen hilft die Belugalinse, denn sie verkocht kaum, und die Linse bleibt am Stück erhalten. Sie ist sehr dunkel und rund, weshalb sie auch den Namen Beluga erhalten hat. Für Salate und als Bett für Fisch und Fleisch prädestiniert. Die Alblinse kann das aber genauso gut.

Um einen Patty herzustellen sollten die Linsen weich gekocht werden

Zutaten um die Linsen zu kochen
500 g Linsen (reicht für 6 große Patties)
Gemüsebrühe oder Wasser
1 Zwiebel
1 Karotte
1 Stück Sellerie

Zubereitung
Die Linsen in Brühe oder Wasser zusammen mit der Karotte, dem Sellerie und der Zwiebel weich kochen.

Dann die Linsen durch ein Sieb schütten und gut abtropfen lassen

Zutaten um die Patties zu machen
100 g Sesam
1 Zwiebel fein geschnitten und angeröstet
Salz nach Belieben
Esslöffel Petersilie feingehackt
75 g geriebener Ziegenhartkäse (oder einen anderen)
1 Ei
1 Chili
Pfeffer nach Belieben
Schuss Sojasoße
Schuss Essig
1 Schuss Worcestersoße

Zubereitung
Die Linsen fein pürieren und die restlichen Zutaten unterheben

Mit nassen Händen Patties formen und bei mittlerer Hitze ausbacken.

Tipp

Mit Mehl kann man den Teig fester machen, das erleichtert das Anbraten.

In Paniermehl oder zerkleinerten Cornflakes gewendet, und in tiefen Fett ausgebacken werden die Patties kross.

 Zutaten wie Sesam, Käse, Petersilie und Co., sind bedenkenlos auszutauschen oder wegzulassen.

Serviervorschlag

Ich habe den Burger mit einem Vollkornbun serviert, den ich nach der Anleitung von Eigenbrötlis Foodblog geflochten habe. Das Rezept für diese Vollkornvariante werde ich noch veröffentlichen. Als Topping ein paar Zucchinistreifen, und eine wunderbare Chili Cheese Creme mit Kokosnussmilch und Erdnußbutter eingekocht. Passt super. Aber Ketchup tuts auch… Wer mag noch Tomate oder whatever…

IMG_1386-Bearbeitet

Die Patties sehen aus wie Frikadellen

IMG_1353-Bearbeitet

Sau lecker

 

 

 

Last Modified on 8. März 2016
This entry was posted in Rezepte
Bookmark this article Linsenburger

One thought on “Linsenburger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.