Spaghetti mit Meatballs

Spaghetti mit Meatballs

Ein wunderbarer Überseeimport, der bei Kindern immer funktioniert. Meatballs sind eine wirklich gelungene und kreative Variante zur allseits beliebten Bolognesesoße. Sie sind schnell zubereitet, und schier unendlich zu variieren.
Als Basis dient immer eine Tomatensoße, die bereits ohne Fleischeinlage eine vollwertige Hauptspeise darstellt. Wie die Tomatensoße zubereitet und gewürzt wird, ist Geschmacksache und erst recht kein Hexenwerk. Man muß also nicht unbedingt auf Fertigsoßen aus dem Glas zurückgreifen.

Hier ist ein Rezept für eine simple Tomatensoße

Zutaten
1 Dose Tomaten (stückig)
500 g passierte Tomaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
20 ml Balsamicoessig
1 Teelöffel Zucker
1 Esslöffel getrockneter Oregano
1 Esslöffel Tomatenmark
Olivenöl
1-2 Lorbeerblätter
Pfeffer und Salz
1 Teelöffel Paprikapulver edelsüß

Olivenöl in einem Topf erhitzen und die fein geschnittene Zwiebel darin glasig dünsten, dann das Tomatenmark und den Zucker dazugeben und alles in der Pfanne angehen lassen, ohne dass es zu dunkel wird.  Das Paprikapulver edelsüß hinzugeben und dann mit Wasser (Wein oder Brühe geht auch) ablöschen und den Bratansatz vom Topfboden lösen. Die Flüssig vollständig verkochen und dann die Tomaten angießen.

Die feingehackte Knoblauchzehe und die Lorbeerblätter dazu geben, salzen, pfeffern und auf niedriger Flamme (ohne Deckel) 30 Minuten ziehen lassen. Je länger desto besser.

Dann mit Essig abschmecken, eventuell nachwürzen und den Oregano zum Schluß verrühren.

Italienische Variante

Mit Oregano und Essig ist diese Tomatensoße italienisch angehaucht. Gerne kann man die Aromen mit Oliven, Peperoni, Artischocken und/oder Sardellen noch intensivieren. Ebenso mit Basilikum, Parmesankäse, getrockneten Tomaten, Chili und Fenchelsaat. Allerdings sind solch intensiven Aromen weniger kindertauglich.

Und als Fleischeinlage einfach eine Salsiccia kaufen, aus der Pelle drücken, zu Kugeln formen und in der Soße 10 Minuten ziehen lassen. Das habe ich Jamie Oliver abgeschaut und ist nicht nur super simpel, sonder auch mega lecker.

Kindergeburtstag

Für einen Kindergeburtstag würde ich passierte Tomaten verwenden. Für ein wenig Struktur die stückigen Tomaten aus der Dose (oder weglassen). Und außer Zucker, Salz und ein wenig Pfeffer würde ich nicht viel mehr würzen. Für den Kindergeburtstag darf die Soße ein wenig süßer sein und für die Wiedererkennung würde ich eine halbe Flasche Ketchup in die Soße rühren. Kinder lieben es, gibt’s ja nicht jeden Tag.

Orientalische Variante

Ein Fest für die Sinne ist sicherlich auch eine Variante mit Ras el Hanout und Kichererbsen. Vielleicht die Meatballs aus Lammhack oder diese Variante hier. Den Zwiebel- und Knoblauchanteil erhöhen, mit Zitronenabrieb und Kumin intensivieren. Gegrillte Paprika aus dem Glas könnte ich mir auch gut vorstellen.

Aber eigentlich geht es hier um Meatballs

Zutaten
500 g gemischtes Hack (oder nur Rind)
1 kleine Zwiebel
1 trockenes Brötchen
Milch zum Einweichen
1 Knoblauchzehe
1 Teelöffel Paprikapulver edelsüß
1 Teelöffel Tomatenmark
10-12 g Salz
Pfeffer
1/2 Teelöffel Thymian
1/4 Teelöffel Fenchel gemörsert
Petersilie

 Das Brötchen in Milch einlegen bis es komplett aufgeweicht ist

Die Zwiebel und den Knoblauch sehr fein hacken, und zusammen mit den Gewürzen in die Hackmasse geben. Ebenso die klein geschnittene Petersilie. Das Brötchen ausdrücken und alles bindig kneten.

Mit nassen Händen Kugeln formen und in der Tomatensoße je nach Größe 15-20 Minuten ziehen lassen.

Viel Spaß

 IMG_1212-Bearbeitet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.