Neujahrsblume

Süßer Hefeteig mit Nussfüllung

Mein diesjähriges Neujahrsgebäck ist eine Hefeteigblume. Wer diesen Begriff im Internet sucht, findet dort auch allerhand Anleitungen, wie man diese zusammenbaut. Ist super einfach, und selbst „ungeschickte“ werden mit einem beeindruckenden Gebäck belohnt. Nur Mut…

Und füllen kann man die Blume auf vielfältige Weise. Selbst salzige Varianten als Beilage zu Wein und Bier, oder Gegrilltem sind machbar.

Ich habe meine Variante mit einer Nussfüllung aromatisiert. Und um die Masse dunkler werden zu lassen, habe ich kräftig mit Kakao abgepudert. Mit Orangenabrieb, Zitronenabrieb, Vanille und einem Schuß Rum abgeschmeckt, ist die Füllung unnachahmlich lecker.

Mein Hefeteig ist vielfach ausprobiert. Er ist simpel und variabel in Zutatenmengen zu verarbeiten. Ich habe im Teig auf zusätzliche Aromen verzichtet, da die Nussfüllung sehr intensiv schmeckt.

Die Reste des Teiges habe ich zu einem Zopf verarbeitet. Die Hälfte des Teiges ist ausreichend, wenn man die Blume nicht zu groß macht. Ich habe übrigens 3 Teiglagen gemacht.

So habe ich meine Blume gebacken

 

So habe ich den Teig angesetzt

1000 g Zopfmehl (oder W550)
20 g Salz
150 g Zucker
4 Eier
250 g Butter
20 g Hefe
450 g Milch

Alle Zutaten für 10 Minuten langsam und für weitere 5 Minuten schnell kneten

Danach den Teig für 30 Minuten ruhen lassen und dann alle 20 Minuten strecken und falten (3-mal)

Nußfüllung

250 g gemahlene Haselnüsse
75 g Zucker
200 g Sahne
1 Schuß Rum
1 gestrichener Teelöffel Vanille
Abrieb einer Zitrone und Orange
2 Esslöffel Kakaopulver

alles vermischen und 1 Stunde (oder länger) quellen lassen

Die Blume bauen

Hier eine Anleitung bei youtube

Den Backofen auf 210°C vorheizen,

den Kuchen mit Eigelb bestreichen und mit viel Schwaden für 10 Minuten anbacken.

Bei 190°C fertig backen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.