Mischbrot mit 5 Mehlen

Dieses Rezept ist entstanden, weil ich ein Brot backen wollte, aber keine Ahnung hatte was für eines. Und so ideenlos habe ich einfach mal einen Sauerteig angesetzt, und am nächsten Tag bei einem Kaffee entschieden, was ich daraus bastle. Irgendwie ein Alltagsbrot halt. Und da ich meine Mehlressourcen nicht immer im Blick habe, war mein W550 alle, und mein W1050 fast aufgebraucht. Ebenso mein R1150er. Aber Ruchmehl und Hartweizengries hatte ich noch, ebenso R997. Das Rezept für ein Mischbrot im wahrsten Sinne des Wortes war geboren.

Ein Roggensauerteig, ein Vorteig und 5 verschiedene Mehle machen das Brot sogar richtig lecker. Wenngleich das nachbacken so irgendwie keinen Sinn macht. Vielleicht beschränkt man sich auf 2 oder 3 Mehle.

20151003-IMG_8665-Bearbeitet

Roggensauerteig
400 g Roggenvollkornmehl
400 g Wasser
20 g Anstellgut Roggen

Vorteig
260 g W1050
140 g Hartweizengries
300 g Wasser
20 g Hefe

Hauptteig
Sauerteig
Vorteig
400 g R997
800 g Ruchmehl
700 g Wasser
40 g Salz
200 g Lievito Madre

Die Zutaten vom Roggensauerteig habe ich vermengt und für 16 Stunden bei 30°C fallend auf Raumtemperatur stehen lassen.

Die Zutaten vom Vorteig habe ich mit der Küchenmaschine geknetet und für 2 h bei 26°C stehen lassen.

Die Hauptteigzutaten habe ich bis auf das Salz alle in der Küchenmaschine für 7 Minuten langsam geknetet. Dann habe ich das Salz dazu gegeben und den Teig nochmal 4 Minuten schnell ausgeknetet.

Den Teig habe ich aus der Schüssel genommen und für 30 Minuten ruhen lassen.

Dann den Teig in vier mehr oder weniger gleich große Stücke teilen, rund wirken und mit dem Schluss nach unten in den Gärkörbchen für nochmal 45 Minuten zur Gare stellen.

Den Backofen habe ich auf 250°C vorgeheizt und erst 2 Teiglinge auf meinem Backstein und mit viel Schwaden angebacken.

Ich habe nach 10 Minuten die Schwaden abgelassen und nochmal für gut und gern 50 Minuten gebacken.

Da ich zwei Backöfen habe, kann ich gut versetzt backen, so dass die anderen beiden Teiglinge nach 75 Minuten Gare in den Backofen kamen.

20151003-IMG_8630-Bearbeitet

20151003-IMG_8636-Bearbeitet

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.