Badische Fleischküchle

Boulette, Fleischpflanzerl, Frikadelle

im Badischen „Fleischküchle“

Egal ob im Picknickkorb, mit im Schwimmbad, bei einer Bergtour, als Abendessen, auf Kindergeburtstagen oder an Heilig Abend. Die Fleischküchle meiner Mutter haben uns überall begleitet, sind Bestandteil der Familie, und so lecker, dass niemals welche über bleiben.

So sehr meine Mutter auch versucht hat Fleischküchle auf Vorrat zu kochen, die Halbwertszeit ist beeindruckend niedrig. Denn schließlich sind Fleischküchle einfach zuzubereiten und betörend Lecker.

nur Vegetarier mögen Fleischküchle nicht

Und die Zubereitung ist kinderleicht. Am meisten Aufwand macht nur das anbraten. Und was rein muss ist Geschmackssache. Ich habe schon unzählige Varianten zubereitet, mit Allerhand Lebensmittel. Käse, Speck, mediterrane Kräuter, Ketchup, Oliven, Chili, Koriander, und und und… man darf kreativ sein.

Aber die „Badischen Fleischküchle“ sind mit gemischten Hack, Zwiebeln, Senf, altbackenen Brötchen und Petersilie gemacht. Noch Pfeffer, Paprikapulver und Salz.

so macht meine Familie die Fleischküchle

1000 g gemischtes Hackfleisch
2-3 Zwiebeln feingehackt
1 Esslöffel Senf
2-3 altbackenen Brötchen in Milch eingeweicht und ausgedrückt
1 Bund Petersilie feingehackt
Pfeffer nach Belieben
1 Teelöffel Paprikapulver
20 g Salz

Alle Zutaten kräftig miteinander verkneten

dann Kugeln formen, bisschen platt drücken und in einer Pfanne anbraten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.